Heilsame Klangkunst

Verantwortungsvolle Klang- und Seelenarbeit

Heilsame Klangkunst | Anne Steinmann

Wenn Sie sich mir in einer Klangbehandlung (u.a. mit Klangschalen, Gongs, Trommeln, Regenmacher) anvertrauen möchten, dürfen Sie eine verantwortungsvolle Klang- und Seelenarbeit erwarten, die weit über eine reine Technik hinausgeht: Meine Arbeit beinhaltet eine tiefere, philosophisch-spirituelle Dimension. Und die Basis meiner Arbeit sind stets Achtsamkeit, Respekt, Liebe und Hingabe.

Alles ist Schwingung

Unsere Welt besteht aus Schwingungen. Alles, was existent ist, ist Schwingung, im materiellen wie im immateriellen Bereich. Wir sind von Schwingungen der unterschiedlichsten Frequenzen umgeben, die uns beeinflussen – positiv (z.B. angenehme Musik, frische Luft, gute Gedanken, freundliche Worte und Taten) oder auch negativ (z.B. Lärm, Elektrosmog, schlechte Nahrung).

Wenn man nun in einen verspannten oder erkrankten – „verstimmten“ -  Bereich des Körpers gezielt Schwingungen der passenden Resonanzen schickt, kann man diesem Bereich dabei helfen, das ursprüngliche Gleichgewicht, das stimmige Muster, in ihm wiederherzustellen, somit die „Verstimmung“ zu mildern oder aufzulösen.

Klangschalen

Das Charakteristikum von Klangschalen ist ihr obertonreiches, harmonisches Klangspektrum. Vornehmlich Klangschalen mit so genannten Planetenfrequenzen verfügen über eine besondere Klangqualität: die kosmische Harmonie der Planetentöne weist einen Weg zur inneren Harmonie, sie erinnert unsere Zellen an eine tiefere Seins-Ordnung und unterstützt uns dabei, uns wieder an dieser tieferen Ordnung auszurichten. (Planetentöne sind Töne, deren Frequenz auf der Basis von Rotations- oder Umlaufszeiten von Planeten unseres Sonnensystems oktavanalog berechnet werden.)

Die Klangschalen werden entweder direkt auf den bekleideten Körper aufgelegt oder auch durch die Aura geführt und dabei angeschlagen. Da unser Körper zu 70-90 % aus Wasser besteht - und Wasser ein äußerst effektiver Klangleiter ist -, übertragen sich die feinen Vibrationen und Klangschwingungen unmittelbar auf den ganzen Körper, fließen durch jede Zelle, werden auf verspannte Körperpartien, Schlacken und Blockaden übertragen, die sich durch diese Mikromassage lösen können.

Durch das gleichzeitige Erklingen mehrerer Klangschalen entstehen ganze Kaskaden von Tönen, Schwingungen und Obertönen und damit machtvolle Klangfelder. Diese haben die Eigenschaft, dass sie sozusagen unter Umgehung unseres rationalen Bewusstseins in tiefere Schichten sowohl unseres Körpers als auch unserer Psyche eindringen können. Der rastlose Verstand kann vom Analysieren-Wollen loslassen und erstaunlich schnell und sehr tief entspannen und in tiefere Bewusstseinsschichten abtauchen. Dieses mentale Loslassen ist stets mit einem körperlichen Loslassen verbunden, Herz- und Atemfrequenz senken sich ab, die reinigende Aktivität von Leber und Nieren wird gesteigert, die Ausscheidung von Giften über den Stoffwechsel angeregt.

Wenn wir bereit sind, uns auf diese Klänge einzulassen, uns ganz für sie zu öffnen und sie in die Tiefe vordringen zu lassen, berühren sie Körper, Geist und Seele, entfalten sie ihre Eigenschaften als Urstruktur und erreichen so das Unbewusste, den Urgrund in uns, bringen Ordnung, Klarheit, Entspannung und neue Energie. Es kann ein neues, ein erweitertes Bewusstsein für körperlich-seelische Zusammenhänge entstehen, eine neue Sicht der Bedeutungszusammenhänge wird möglich, die letztlich den Weg für Veränderungen öffnet und neue Impulse für eine Genesung beinhaltet.

Spezielle Behandlungsformen mit Klangschalen

Wasserklang

Wenn man mit Wasser gefüllte Klangschale anschlägt, sieht man auf der Oberfläche Schwingungsmuster mit Wellen und Knoten in wunderbaren geometrischen Formen. Sie haben eine innere energetische Struktur und werden als Mandalas sichtbar, die nach dem deutschen Physiker auch Chladnische Klangfiguren genannt werden. Die Intensität der Schwingung kann auch bei sanfter Spielweise so stark sein, dass das Wasser an den Wellenmaxima in sprühenden Fontänen kleiner Tröpfchen aus der Schale spritzt. Und die Schwingungen pflanzen sich in gleicher Weise in die Tiefe fort.

Diese spezielle Form der Klangmassage ist hervorragend zur Behandlung von Händen und Füßen geeignet, z.B. bei Rheuma. Schon relativ kurze Klangmassagen von ca. 15-20 Minuten können zur – zumindest vorübergehenden – Beschwerdefreiheit führen und auch nach mehreren Anwendungen eine deutliche Linderung mit sich bringen.

Energetische Chakra-Massage

Nacheinander werden rund um den bequem liegenden Klienten sieben Klangschalen gemäß den Chakren in der Aura aufgestellt; eine Berührung der Klangschalen mit dem Körper findet nicht statt. Eine sehr intensive Form der Klangbehandlung, besonders für Schwangere geeignet oder für Menschen, die nicht gut auf Bauch oder Rücken liegen können.

Behandlungsdauer ca. 45-60 min.

Energiedusche / Aura-Klangmassage

Eine Aura-Klangmassage ist eine effektive Kurzmassage zur geistigen und körperlichen Reinigung. Das Einbringen der Klangschwingungen in die Aura des Körpers reinigt die feinstofflichen Ebenen, balanciert das Aurafeld aus.

Sie erfolgt im Sitzen auf einem Hocker. Wer möchte, kann dabei eine spezielle Brille aufsetzen, die die Augen in komplette Dunkelheit hüllt. Durch Aussparungen im Schaumstoff der Brille können die Augen zwar geöffnet werden, verbleiben aber in tiefem Schwarz. Hierdurch kann die Umhüllung durch die Töne noch intensiver wahrgenommen werden, da keinerlei Impulse mehr über den Sehsinn in das Gehirn gelangen.

Behandlungsdauer ca. 15 min.

 

Gongs

Gongs sind mächtige, archaische Instrumente mit sanfter, durchdringender Wirkung. Der Klang von Gongs wirkt tief beruhigend, zentrierend, erdend. Auch eignen sich Gongs sehr gut zur energetischen Reinigung von Räumen.

Tam-Tam Gong – chinesischer Tempelgong

Ein Gong mit mächtigem Klang bestehend aus einer Metalllegierung. Mit seinem nach hinten gebogenen Rand kann der Tam-Tam nicht so stark schwingen wie zum Beispiel ein Wind-Gong.

Feng Gong (Feng = Wind) Windgong oder Sonnengong

Der Feng Gong ist eine nahezu flache Scheibe aus poliertem Messing. Wegen seines strahlenden Glanzes wird er manchmal auch als Sonnengong bezeichnet. Sein Klang ist schillernder, lebendiger, heller und harmloser als der des TamTam.

Regenmacher

Der Regenmacher zeichnet sich durch eine enorme Frequenzfülle aus. Er hat eine reinigende Wirkung und kann gut zum Abschluss einer Klangmassage zum Einsatz kommen. Bei Tinnitus-Beschwerden hat sich diese Klangform bereits bewährt.

 

Je nach Wunsch und Bedarf kann eine Klangbehandlung nur mit einem Gong erfolgen oder mit mehreren Gongs oder auch in Kombination mit Klangschalen oder weiteren Klanginstrumenten.